Im Namen Gottes ...

- der für uns Vater und Mutter ist,
- im Namen Jesu, der für uns Bruder, Freund und Lehrer ist,
- im Namen der göttlichen Geistkraft, die uns fähig macht zum Reich Gottes Lernen, eröffnen wir unsere neugestaltete Website.

Reich Gottes

Regenbogen
Regenbogen

Reich Gottes ist für uns wie unbeschreiblich schönes Licht, wie Farbe, Buntheit, Vielfalt, wie Freiheit, Lebendigkeit, Bewegung, Spiel, Leichtigkeit, wie Ganzheit, Glückseligkeit, volles Leben, wie überflutende Liebe, bedingungsloses Angenommen sein, Auflösung des Getrenntseins, Eins sein, vollendete Harmonie und Frieden.

"Reich Gottes" - das ist ein Lieblingswort Jesu. Immer wieder spricht er davon in Gleichnissen und Geschichten. Immer wieder umkreist er dieses Thema. Aber nicht nur sein Reden, sondern auch sein Leben, sein Wirken und Handeln, sein Sterben und Auferstehen sind Verkündigung des Reiches Gottes.

Der Ausdruck "Reich Gottes" stammt nicht von Jesus, sondern aus der Gottesverkündigung im religiösen Judentum in den Jahrhunderten vor seiner Zeit. Jesus nimmt diesen Begriff auf und gibt ihm eine ganz neue Bedeutung, einen ganz neuen Sinn. Jesus meint damit keinesfalls einen Herrschafts- und Machtbereich im Sinne irdischer Reiche und Herrschaften, sondern eine ganz andere Werteordnung, ganz andere Wertmaßstäbe und eine ganz andere Weise des Lebens. Er drückt in dem Wort "Reich Gottes" aus, was in den Augen Gottes gut und richtig ist und damit ewiggültigen Wert und Bestand hat.

Lernen

Vom ersten Augenblick unseres Lebens an - wahrscheinlich schon im Mutterleib - haben wir begonnen zu lernen. Alles mussten und müssen wir lernen. Das Leben ist ein dauernder Lernvorgang.

Wir lernen gerne. Lernen macht uns Freude. Wir sehen im Lernen ein großes Stück Lebenssinn.

Auch das Lernen des Reiches Gottes ist ein ständiger Lernprozess. Es geht zuerst darum anzunehmen und aufzunehmen in unser Herz, in unseren Geist, dass wir von Gott voraussetzungslos und bedingungslos ewig geliebt sind, dass Gott uns niemals von sich weist, dass er uns das tägliche Brot gibt, alles, was wir wirklich zum Leben brauchen, vor allem seinen göttlichen Frieden, seine Herzenswärme, seine unendliche Barmherzigkeit. Lernen des Reiches Gottes besagt dann auch, dass wir jeden Tag einüben an alle Geschöpfe weiterzuschenken, was Gott uns gibt.

Beim Lernen des Reich Gottes haben wir einen wunderbaren Lehrer. Den besten, den wir uns vorstellen können. Geduldig begleitet er uns. Er schenkt uns Zeit beim Lernen, setzt uns nicht unter Druck. Wir dürfen Fehler machen und immer wieder neu beginnen. In der Jesus-Schule wird nicht mit schlechten Noten gedroht oder mit Strafen und Durchfallen. Vom Lehrer Jesus werden wir gelobt für das, was wir schon können. Er freut sich mit uns über unsere Lernfortschritte.

Wir gehen mit großer Freude in die Jesus-Schule.

Das Lernen des Reiches Gottes ist einfach wunderbar.