Matthäusevangelium 16, 13-20

Einheitsübersetzung

Als Jesus in das Gebiet von Cäsarea Philippi kam, fragte er seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sagten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen Propheten. Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes! Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel. Ich aber sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein. Dann befahl er den Jüngern, niemand zu sagen, dass er der Messias sei.

Wort-für-Wort-Übersetzung

Gekommen aber Jesus in die Landesteile von Cäsarea dem von Philippus fragte seine Schüler sagend: Wer, sagen die Menschen, dass der Sohn des Menschen sei? Die aber sagten: Die einen: Johannes der Täufer, andere aber: Elija, andere aber: Jeremia oder ein anderer der Propheten. Er sagt ihnen: Ihr aber, wer sagt ihr, dass ich sei? Antwortend aber Simon Petrus sagte: Du bist der Gesalbte, der Sohn Gottes des lebendigen. Antwortend aber Jesus sagte ihm: Glückselig bist du, Simon Barjona, weil Fleisch und Blut nicht offenbarten (enthüllten) dir, sondern mein Vater in den Himmeln. Und ich aber dir sage: Du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich erbauen meine Gemeinde, und Tore (des) Hades nicht werden das Übergewicht erlangen (den Sieg davontragen) über sie. Ich werde geben dir die Schlüssel des Reiches der Himmel, und was du bindest auf der Erde, wird gebunden sein in den Himmeln, und was du löst auf der Erde, wird gelöst sein in den Himmeln. Darauf trug er den Schülern auf, dass keinem sie sagten: Er ist der Gesalbte.