REICH GOTTES Lernen

Reich Gottes

ist wie unbeschreiblich schönes Licht, wie Farbe, Buntheit, Vielfalt, wie Freiheit, Lebendigkeit, Bewegung, Spiel, Leichtigkeit, wie Ganzheit, Glückseligkeit, volles Leben, wie überflutende Liebe, bedingungsloses Angenommen sein, Auflösung des Getrenntseins, Eins sein, vollendete Harmonie und Frieden.

Die Farben des Regenbogens sind Zeichen für das unvorstellbar Schöne, „das kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat und das in keines Menschen Herz gekommen ist: das Große, das Gott denen bereitet hat, die ihn lieben” (1 Kor 2, 9).

„Reich Gottes” – das war ein Lieblingswort Jesu. Immer wieder sprach er davon in Gleichnissen und Geschichten. Immer wieder umkreiste er dieses Thema. Aber nicht nur sein Reden, sondern auch sein Leben, sein Wirken und Handeln, sein Sterben und Auferstehen waren Verkündigung des Reiches Gottes.

Der Ausdruck „Reich Gottes” stammt nicht von Jesus, sondern aus der Gottesverkündigung im religiösen Judentum in den Jahrhunderten vor seiner Zeit. Jesus hat diesen Begriff aufgenommen und ihm eine ganz neue Bedeutung, einen ganz neuen Sinn gegeben.

Jesus hat damit keinesfalls einen Herrschafts- und Machtbereich im Sinne irdischer Reiche und Herrschaften, sondern eine ganz andere Werteordnung, ganz andere Wertmaßstäbe und eine ganz andere Weise des Lebens gemeint. Er hat in dem Wort „Reich Gottes” ausgedrückt, was in den Augen Gottes gut und richtig ist und damit ewiggültigen Wert und Bestand hat.