REICH GOTTES Lernen

Pfingstsonntag

Interview mit Jesus zum Johannesevangelium 20, 19–23

Thema: Dir ist vergeben

Jesus, der Geist dieser Welt kennt keine Gnade. Er macht Vorwürfe, maßregelt, rüffelt, macht herunter und beschuldigt. Er maßt sich an, genau zu wissen, was gut und was böse ist. Er vergibt nicht, sondern geht hart ins Gericht. Er bricht den Stab, verurteilt, straft und lässt büßen.

Jesus:

Ich hauche euch einen anderen Geist ein, meinen Geist, den Geist Gottes. Es ist der Geist, der sagt: „DIR IST VERGEBEN. Dir ist vergeben. Immer schon. Und ganz. Dir ist vergeben, nicht erst, wenn du bereust. Dir ist vergeben, nicht erst, wenn du abgebüßt hast.”
Mein Geist sagt niemals zu dir: „Du bist böse. Fühle dich schlecht und bekenne dich schuldig, du Sünder. Deine Sünde musst du büßen. Für deine Sünde verdienst du Strafe.” Mein Geist erklärt dich nicht für schuldig, er klagt dich nicht an und stellt dich nicht an den Pranger. Er droht dir nicht, straft dich nicht, verurteilt dich nicht und trägt dir deine Zielverfehlungen nicht nach. Er sagt zu dir: „Ich halte dir deine Vergangenheit nicht vor. Du kannst jederzeit neu anfangen. Es ist immer Jetzt.”
Mein Geist nimmt dich an, so wie du bist, und nennt dich OK. Er sagt ein bedingungsloses und unbefristetes JA zu dir. Er schenkt dir Wert und Würde in deiner Anfälligkeit für Fehler, auf deinen Irrwegen, in deiner Schwachheit und Unvollkommenheit.
Das ist zentraler Inhalt meines Evangeliums für jeden einzelnen Menschen zu allen Zeiten: DIR IST ALLES VERGEBEN. Du darfst dich entfalten, du darfst reifen und wachsen, du darfst lernen und im Lernen Fehler machen.
Durch jedes Gras, jede Blume, jeden Baum und jeden Stein sagt dir mein Geist: DIR IST ALLES VERGEBEN.
Wenn diese Botschaft in den Herzen der Menschen Eingang und Aufnahme findet und von Menschen gelebt wird, verwandelt sie die Welt. Da wird die Welt von Grund auf neu: warm, menschlich, gütig und friedvoll.
DIR IST ALLES VERGEBEN. Diese Worte lassen leben und machen Umkehr möglich. Mit dieser Botschaft können Menschen befreit aufatmen und unendlich froh und angstfrei leben.
Von dem Geist, der sagt 'dir ist vergeben' war ich selber erfüllt. Aus der Kraft dieses Geistes habe ich selber gelebt und gewirkt. Diesen Geist habe ich meine Schüler gelehrt. Diesen Geist habe ich ausgestrahlt in meiner Person, in meinem Denken, Reden und Tun, in meinen Begegnungen mit den Menschen. Menschen sind zu mir gekommen, um meine befreienden Worte zu hören und mein grenzenlos warmes Herz und meine erlösende Strahlkraft zu spüren.
Ich habe meine Schüler damals und alle, die danach in meine Schule eingetreten sind, eingeladen, den Geist, der sagt 'dir ist vergeben' in ihr Herz aufzunehmen. Und ich lade auch heute alle, die meine Schüler sind und werden, dazu ein.
Wenn mein Geist das Herz eines Menschen bestimmt, dann strömt er ohne zusätzliche ausdrückliche Beauftragung gleichsam wie von selbst aus diesem Menschen heraus.
Du stehst vor der grundlegenden Wahl und Entscheidung: Welchem Geist öffnest du dich? Welchen Geist nimmst du auf in dein Herz? Aus welchem Geist lebst du? Von welchem Geist lässt du dich bestimmen und erfüllen: vom erbarmungslosen Geist dieser Welt oder von meinem Geist, der sagt: DIR IST ALLES VERGEBEN?

Danke, Jesus. Wir loben und preisen dich.