REICH GOTTES Lernen

1. Adventssonntag C

Gedanken zum Lukasevangelium 21, 25-36

Thema: Meine Erlösung ist nahe

Wenn sich Gewitterwolken zusammenbrauen am Horizont deines Lebens und dein Himmel sich verdunkelt, wenn die Grundfesten deines Lebenshauses wanken und erschüttert werden, wenn deine Welt zusammenzubrechen und unterzugehen scheint, dann lass deinen Kopf nicht hängen, richte dich auf, fasse Mut und hab Vertrauen. Denn deine Erlösung ist dir immer nahe. Sie ist nicht irgendwo in deiner Nähe, sondern sie ist in dir. Denn Gott ist ein erlösender Gott, der in dir ist.

Diese Hoffnung gibt Jesus nicht nur der letzten Generation am Ende der irdischen Tage, sondern allen Geschöpfen zu allen Zeiten.

Unsere Erlösung ist nahe!

Erlösung ist für uns Loslösung von allen Abhängigkeiten und Bindungen, die das Leben verneinen und mindern, Befreiung von Einengungen und Zwängen, freigelassen aus Eingesperrt und Gefangen sein, Lösung aller ungelösten Probleme, Auflösung aller Konflikte und Zerwürfnisse, geheilt sein von allen Ängsten und krankmachenden Emotionen, unbeschwert, gelöst, frei, Ende jeder Selbstentfremdung, Ablegen aller Rollen und Masken, Aufhören aller Fesseln, Wegfall aller Herrschaften, Grenzen und Mauern, Freiheit von der Sklaverei durch Schuldsprüche, Anklagen und Verurteilungen, mit denen wir uns selbst und gegenseitig quälen.

Unsere Erlösung ist nahe!

Erlösung ist für uns kindliche Leichtigkeit, Tanz, Entzückung, Ekstase, unendliche Weite, bedingungsloses Vertrauen, unaufhörlicher Friede und Harmonie, grenzenlose Freude und höchste Glückseligkeit.

Unsere Erlösung ist nahe!

Erlösung ist für uns Abschied von allen negativen und dunklen Gottesbildern, die Menschen aus verschiedenen Interessen selbst erdacht und erfunden haben. Weg vom strengen, zornigen, beleidigten, drohenden, angstmachenden, strafenden und verurteilenden Gott. Gottes Gebote sind keine Sklavengesetze, sondern Worte für unsere Befreiung und Leitlinien zum Leben, damit wir das Ziel nicht verfehlen.

Unsere Erlösung ist nahe!

Jesus hat viele Namen. Einer seiner schönsten Namen ist Welterlöser. Er sagt von sich: „Ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um sie zu erlösen.” Erlösen – das ist seine Mission, seine Sendung durch den Vater. Den Auftrag des Vaters löst er ein. Jesu Leben ist erlösendes Leben. Jesu Wirken ist erlösendes Wirken. Jesu Reden ist erlösendes Reden. Jesu Handeln ist erlösendes Handeln. Jesu Sterben ist erlösendes Sterben. Jesu Auferstehen ist erlösendes Auferstehen. Jesus selbst ist das Urbild des erlösten Menschen. An ihm sehen wir unser Ziel und das Ziel aller unserer Mitgeschöpfe.

Unsere Erlösung ist nahe!

Erlösung ist für uns Gabe und Aufgabe. Sie ist allumfassend. Sie ist allen Geschöpfen geschenkt. Dafür ist Jesus der Garant. Wir brauchen uns nicht selbst zu erlösen. Wir brauchen nicht auf einen bestimmten Tag X zu warten, sondern wir sind schon erlöst - hier und jetzt und schon immer. Unsere Aufgabe besteht darin, das Geschenk der Erlösung annehmen und damit leben zu lernen.